Das Versorgungs­werk Ihrer Kreis­hand­werker­schaft informiert




Kontakt - Infobrief der SIGNAL DUNA Handwerk und Handel









„Firmeneintrag Plus“ unterstützt Unternehmer beim digitalen Image-Aufbau

Optimal online sichtbar sein

 

Mit ihrem neuen digitalen Service „Firmeneintrag Plus“ unterstützen die SIGNAL IDUNA und ihr Kooperationspartner, die Mittelstandsplattform Pylot, Betriebsinhaber, sich online optimal zu positionieren.

 

„Viele Mittelständler unterschätzen nach wie vor, dass die eigene Online-Präsenz eine immer größere Bedeutung für den Geschäftserfolg hat. Dazu gehört auch, dass der Betrieb bei den einschlägigen Online-Branchenverzeichnissen eingetragen ist, und zwar mit den richtigen Adressdaten und Öffnungszeiten.“ So Jürgen Rittel, Vertriebsbeauftragter für digitale Lösungen, bei der SIGNAL IDUNA Gruppe.

 

Damit das Unternehmen auf allen relevanten Verzeichnissen zu finden ist, lassen sich die Daten automatisch auf bis zu 50 Verzeichnissen und Portalen einstellen und verwalten. Ändern sich beispielsweise Adresse oder Öffnungszeiten, so muss man diese nur ein einziges Mal einpflegen, um alle angeschlossenen Verzeichnisse zu aktualisieren. Gleichzeitig ermöglicht es der „Firmeneintrag Plus“, Nutzeranfragen und -bewertungen zentral im Blick zu haben und in Echtzeit darauf zu reagieren. Da es bei mehr als 50 Online-Branchenverzeichnissen nahezu unmöglich ist, den Überblick zu behalten, informiert „Firmeneintrag Plus“ über jede neue Bewertung. Lästiges und zeitintensives Durchsuchen der Portale gehört damit der Vergangenheit an. Gleichzeitig erweitert sich der Horizont, über die einem persönlich bekannten Verzeichnisse, hinaus.

 

Als ersten Schritt kann der Betriebsinhaber sein Unternehmen kostenlos und schnell scannen lassen. So erhält er schon einen ersten aussagefähigen Überblick, wie und mit welchen Daten sein Betrieb in den jeweiligen Online-Verzeichnissen geführt wird. Um diese nötigenfalls zu korrigieren und auf Bewertungen zu antworten, genügt eine einfache Registrierung im Pylot-Unternehmercockpit.

 

„Online-Verzeichnisse und -Portale sind für Betriebe ein guter Weg, um gezielt für sich zu werben und sich beim Kunden zu positionieren. Wenn man es richtig anpackt. „Firmeneintrag Plus“ hilft dabei“, so Jürgen Rittel weiter.

 

Die Plattform Pylot finden Sie im Internet unter www.pylot.de

 

Wichtige Vorteile für Innungsmitglieder:

Den kostenlosen Firmeneintrag-Check finden Sie unter www.pylot.de/si-scanner. Innungsmitglieder erhalten neben der kostenlosen Nutzung einen Nachlass in Höhe von 25% auf den regulären Angebotspreis. Bitte wenden Sie sich hierzu an Ihre zuständige SIGNAL IDUNA Agentur.

 

Ihr direkter Draht zur SIGNAL IDUNA: handwerk@signal-iduna.de




SIGNAL IDUNA - an der Seite ihrer Kunden

Ein starker Partner in schwieriger Zeit

Die SIGNAL IDUNA steht als traditioneller Partner von Handwerk, Handel und öffentlichem Dienst auch in dieser Zeit fest an der Seite ihrer Kunden.

 

Bereits in der Vergangenheit hat die SIGNAL IDUNA gut und richtig in die Digitalisierung investiert. So können Kunden auch in Zeiten der verordneten Kontaktbeschränkungen ihre Anliegen schnell und zielgerichtet adressieren. Die „meine SIGNAL IDUNA-App“ hilft zum Beispiel dabei, eine schnelle Bearbeitung sicherzustellen. Wer eine Bescheinigung benötigt oder einen Schaden melden möchte, kann dies online erledigen. Zudem sind die Ansprechpartner vor Ort – Agenturen und Geschäftsstellen – nach wie vor für ihre Kunden da: online, telefonisch, via Remote und über die sozialen Netzwerke. Es bleibt natürlich darüber hinaus weiterhin möglich, postalisch in Kontakt zu treten.

 

Viele Betriebe sind von der aktuellen Situation unmittelbar betroffen. Und auch bei Privatkunden kann es in dieser Zeit finanziell schon mal eng werden. Lässt sich der Versicherungsvertrag nicht unverändert aufrechterhalten, hat die SIGNAL IDUNA für diese Fälle ein Maßnahmenpaket mit befristeten Lösungen aufgesetzt. Dieses umfasst beispielsweise Beitragsfreistellungen und -stundungen oder die zeitweise Reduzierung des Versicherungsschutzes. Wichtig ist dafür eine persönliche Beratung beim zuständigen Vermittler oder Kundendienst, um die individuell am besten passende Lösung zu finden.

 

Mehrere tausend Betriebe haben eine Betriebsschließungsversicherung bei der SIGNAL IDUNA abgeschlossen. Hier prüft die SIGNAL IDUNA die Deckung für jeden Einzelfall.

 

Weitere Infos über alle SIGNAL IDUNA Geschäftsstellen und Vertretungen

oder unter www.signal-iduna.de

 

MeisterpolicePro
Goldene Regel ist Gold wert

Die SIGNAL IDUNA hat jetzt ihr Vielgefahrenpolice MeisterPolicePro (MPP) um ein wichtiges Leistungsmerkmal ergänzt – und das beitragsneutral: Die erweiterte Neuwertregelung, die sogenannte „Goldenen Regel“, bringt den Versicherten entscheidende Vorteile.  

Die „Goldene Regel“ ist Bestandteil der Geschäftsinhaltsversicherung. Die  Zeitwertregelung tritt in Kraft, wenn der Zeitwert nur noch 40 Prozent des Neuwerts beträgt. Mit der erweiterten Neuwertdeckung ersetzt die SIGNAL IDUNA die Betriebseinrichtung im Schadensfall zum Neuwert. Die ordnungsgemäße Nutzung und Wartung nach Herstellerangaben vorausgesetzt.

Wie wichtig der Einschluss der erweiterten Neuwertdeckung in der Praxis ist, zeigt der aktuelle Fall eines Optikers, bei dem Vandalen nachts die Schaufensterscheibe zertrümmert hatten. Der entstandene Schaden an optischen Mess- und Testgeräten wurde dank der „Goldenen Regel“ komplett ersetzt. In Zahlen bedeutet dies: Wäre lediglich der Zeitwert erstattet worden, hätte die Zahlung bei rund 5.600 Euro gelegen; dank „Goldener Regel“ belief sich die tatsächliche Erstattung auf rund 9.800 Euro.

Wer bereits mit der MPP bei der SIGNAL IDUNA versichert ist, profitiert automatisch und beitragsneutral von der erweiterten Neuwertdeckung, sobald er seinen Vertrag neu ordnet oder umstellt.


Die MPP bietet umfassenden Rundumschutz dank einem „dreistufigen“ Haftpflicht- und einem Sach-Baustein. Sie ist speziell konzipiert für Betriebe des Handwerks und Bauhandwerks mit einem Jahresumsatz von bis zu 1,5 Millionen Euro.

Innungsmitglieder erhalten generell 12 Prozent Beitragsnachlass für die gesamte Vertragslaufzeit; Existenzgründer und Betriebsübernehmer bekommen als „Starthilfe“ weitere 15 Prozent für die ersten beiden Jahre. Der Abschluss beider Bausteine belohnt die SIGNAL IDUNA mit einem Bündelnachlass von zehn Prozent.



Gliedertaxe fürs Handwerk bleibt erhalten
Neues Unfalltarifwerk der SIGNAL IDUNA


Die SIGNAL IDUNA hat jetzt ein neues Tarifwerk in der Unfallversicherung herausgebracht. Die besonderen Leistungen fürs Handwerk bleiben erhalten.

Das neue Tarifwerk der SIGNAL IDUNA, das in den Produktlinien „Basis“ und „Premium“ zu haben ist, setzt auf einen leistungsstarken Invaliditätsschutz. Eine dreistufige Progressionsstaffel erhöht die vereinbarten Leistungen abhängig vom Invaliditätsgrad auf bis zu 750 Prozent. Einen zusätzlichen Schub verschafft der optionale Progressions-Turbo.

Speziell auf den Bedarf von Handwerkern zugeschnitten ist die die erhöhte, berufstypische Gliedertaxe „Arm und Bein“. Durch sie werden Körperteile, die besonders wichtig sind für die Berufsausübung, zum Teil deutlich höher bewertet als im „Normaltarif“.

Wie sich dies in der Praxis auswirkt, verdeutlicht folgendes Beispiel. Ein bei der SIGNAL IDUNA versicherter Handwerker verliert bei einem Arbeitsunfall den Daumen. Es wird eine 20-prozentige Invalidität anerkannt. Eine Versicherungssumme von beispielsweise 100.000 Euro (Progression 250) vorausgesetzt, hätte er nun einen Leistungsanspruch in Höhe von 60.000 Euro. Aufgrund der Gliedertaxe „Arm und Bein“ zahlt die SIGNAL IDUNA dem Verunglückten dagegen sogar 105.000 Euro aus.

Unfallrente mit Garantiezeit und Unfall-Rentenkapital ergänzen die Invaliditätsabsicherung. Die Unfallrente bietet bereits ab einem Invaliditätsgrad von 35 Prozent eine lebenslange monatliche Rente. Im Gegensatz dazu beinhaltet die Leistung aus dem Unfall-Rentenkapital eine Kapitalzahlung, die sich auch mit allen Steuervorteilen verrenten lässt.


Ein professionelles Reha-Management ist zusätzlicher Bestandteil des Versicherungsschutzes. Es sichert nach einem schweren Unfall ab dem Tag der Unfallmeldung eine individuelle und zielgerichtete Rehabilitation. Spezielle hinzuversicherbare Leistungserweiterungen übernehmen die Kosten für einen behinderungsgerechten Umbau des Autos, der Wohnung oder des Hauses.

Darüber hinaus sind unter anderem Pflege-/ Hilfsleistungen versicherbar. So sorgt die SIGNAL IDUNA nach einem Unfall beispielsweise für einen Hausnotrufdienst, die regelmäßige Wohnungsreinigung, das Wäschewaschen oder einen Mahlzeitendienst und übernimmt je nach Tarif die hierfür entstehenden Kosten.



Foto Signal Iduna

Foto Signal Iduna






Förderrente für Geringverdiener
SI Betriebsrente+ auch als Pensionskassenlösung


Die Signal Iduna erweitert ihr Produktportfolio in der betrieblichen Altersversorgung (bAV) für die Zielgruppe der Arbeitnehmer mit geringerem Einkommen. Ab sofort gibt es die SI Betriebsrente+, die Förderrente für Geringverdiener, nicht nur als Direktversicherung, sondern auch als Pensionskassenlösung.

Betriebe, in deren Tarifverträgen die Geringverdienerförderung ausdrücklich über eine Pensionskasse geregelt ist, können nun auch dieses Vorsorgemodell über die Signal Iduna anbieten. Die Zielgruppe der Geringverdiener hat für die Signal Iduna schon seit jeher einen hohen Stellenwert. Im tarifvertraglichen Bestand des Versicherers befindet sich bereits ein hoher Anteil dieser Einkommensgruppe.

Clemens Vatter, Konzernvorstand der Signal Iduna und zuständig für die Lebensversicherung, ist überzeugt: „Über tarifvertragliche Lösungen kann insbesondere in den unteren Lohngruppen eine höhere Durchdringung in der bAV erzielt werden.“ Geringverdiener haben zu wenig finanziellen Spielraum, um für eine zusätzliche private Altersvorsorge zu sparen. Betriebliche Regelungen und das Engagement der Arbeitgeber können gerade bei Beziehern niedriger Einkommen einen wichtigen Beitrag gegen drohende Altersarmut leisten.

Der Gesetzgeber belohnt die Initiative des Arbeitgebers, Mitarbeiter mit einem monatlichen Einkommen bis zu 2.200 Euro zu fördern, mit einem Zuschuss von 30 Prozent auf den Beitrag zu einer Betriebsrente. Dieser darf zwischen mindestens 240 bis 480 Euro jährlich liegen. Den Zuschuss verrechnet der Arbeitgeber einfach mit der abzuführenden Lohnsteuer. Auch aufgrund der steuerlichen Absetzbarkeit kann es für Arbeitgeber günstiger sein, Mitarbeiter für eine Betriebsrente zu motivieren, als ihnen eine Gehaltserhöhung zu zahlen. Die Betriebsrente rechnet sich für den Arbeitgeber, denn er spart bei fünf Mitarbeitern jedes Jahr rund 837 Euro gegenüber den Aufwendungen bei einer Gehaltserhöhung.

Arbeitnehmer sind übrigens bereit, für eine bAV auf andere geldwerte Vorteile des Arbeitgebers, wie einen Zuschuss zum Handyvertrag, zu verzichten. Das zeigte eine repräsentative Online-Umfrage im Auftrag der Signal Iduna: 52 Prozent der Befragten mit einem persönlichen Monatseinkommen zwischen 1.500 und 2.500 Euro bevorzugen eine Betriebsrente.

Die SI Betriebsrente+ verbindet durch die Anlage in kostengünstige Fonds eine Beitragsgarantie und Renditechancen. Die SI Betriebsrente+ kann komplett digital beantragt und auch administriert werden. Arbeitgeber können die häufigsten Verwaltungsvorgänge, wie Namens-, Adress- und Beitragsänderungen für alle bAV-Verträge über das Verwaltungsportal Signal Iduna bAVnet abwickeln.